Prüfung 2016 - SV OG Rodenbach

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

IPO > Prüfungen
Frühjahrsprüfung 10.04.2016

Am 10.04.2016 fanden sich auf dem Gelände der SV OG Rodenbach 8 Mensch-Hund Teams ein,
um an der diesjährigen Frühjahrsprüfung teilzunehmen.
Durch den milden Winter hatten alle Teilnehmer viel Zeit um im Vorfeld mit ihren Hunden zu trainieren.
Als Leistungsrichter für die Vereinsprüfung wurde Karl Deisenroth eingeladen.
Zu Beginn legte Jule Piecha ihren Sachkundenachweis für die bevorstehende Begleithundeprüfung ab.
Natürlich wurden alle Fragen fehlerfrei beantwortet.
Der praktische Teil der Begleithundeprüfung fand im Anschluss auf dem Übungsgelände statt.
Carolin Piecha mit „Smee“,  Jule Piecha mit „Mia“ und Chiara Neumann mit „Sandy von der Kinzigau“
traten zur Unterordnung an und zeigten mit guten Leistungen das sich das Wintertraining bezahlt gemacht hat.
Auch der Außenteil, bei dem die Hunde mit Joggern, Radfahrern, Autos und Artgenossen konfrontiert werden, war für die Drei kein Problem.
In der Prüfungsstufe BGH1 konnten ebenfalls alle 3 Teams ihr Prüfungsziel erreichen.
Kerstin Djeri mit „Cooper“ und Anja Höfler mit „Freddy vom Westerwald Juwel“ konnten Leistungsrichter Deisenroth zwei sehenswerte Leistungen demonstrieren.
Beide Teams wurden mit der Wertnote „Sehr gut“ belohnt. Topen konnte das lediglich Stefanie Herklotz mit „Lu vom Hause Mithras“.
Für eine nahezu fehlerfreie Vorführung wurde die Wertnote „Vorzüglich“ vergeben.
Nach erfolgreicher IPO2 Prüfung im letzten Herbst startete Sven Witczak mit seiner Schäferhündin „Vaska vom Königsbruch“ in der IPO3.
Anfängliche Sorgen über den Zustand des Fährtengeländes erwiesen sich glücklicherweise als unbegründet.
Extrem schlammiger Boden und Wasserlöcher waren für die Hündin kein Problem.
Auch im Bereich Unterordnung und Schutzdienst konnte Sven an die Leistungen vom Herbst anknüpfen.
Am Ende des Tages konnte sich das Team über das Prädikat „gut“ freuen.
Auch Alexander Kling und seine Malinois Hündin „Anka“ mussten am Ende der Prüfung ihr Können in der Fährte unter Beweis stellen.
In der Leistungsstufe FH2 musste das Team dem Verlauf einer 1800 Schritt langen Fährte folgen.
Auch „Anka“ ließ sich nicht durch Schlamm, Wasser und Verleitungsfährten irritieren und konnte sich die Bewertung „Sehr gut“ erarbeiten.
Am Ende des Prüfungstages wurden die Leistungen noch einmal von Karl Deisenroth besprochen.
Er bescheinigte jedem Teilnehmer und dem Verein einen guten Ausbildungsstand. Bei Rippchen mit Kraut ließ man den Tag in entspannter Atmosphäre im Vereinsheim ausklingen.
Die Ortsgruppe Rodenbach bedankt sich herzlich bei allen Prüfungsteilnehmern, Leistungsrichter Karl Deisenroth, Prüfungsleitung Ronald Phillip,
Schutzdiensthelfer Patrick Stichel und unserem Küchenteam Monika Pinker und Sabine Neumann.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü